Merkblatt für den Transportschadensfall

Incoterms 2020: DAP | DPU | DDP (Lieferadresse)

 

 

Fall A: Verpackung beschädigt

(OFFENER SCHADEN)

  • Güter, die in einem transportbeschädigten Zustand angekommen sind, sofort auf Schäden untersuchen und bereits beim geringsten Verdacht eines Schadens keine "reine" Empfangsquittung abgeben.
  • Frachtführer, Spediteur oder sonstige Beförderer zu gemeinsamer Besichtigung auffordern.
  • Vermerken Sie den detaillierten Schaden am Transportdokument (Frachtbrief, Liefer- bzw. Zustellschein).

 

=> Der konkretisierte Schadenvermerk ist vom Beförderer zu bestätigen.

=> Ein Vermerk "Mit Vorbehalt übernommen" genügt nicht.

 

Fall B: Verpackung einwandfrei, aber Inhalt beschädigt

(VERDECKTER SCHADEN)

  • Bei verdeckten Schäden müssen diese innerhalb von 4 Tagen ab Annahme der Sendung schriftlich an uns reklamiert werden.

1. Zur Schadensregulierung benötigte Unterlagen

Eine detaillierte Fotodokumentation ist notwendig!

  • Foto/s der beschädigten Ware
  • Foto/s der Außenverpackung
  • Foto/s der Innenverpackung

 

Des Weiteren wird benötigt:

  • Lieferschein, Frachtdokumente (z.B. CMR-Frachtbrief, Airwaybill, ...)
  • Bei offenem Schaden:
    Eine Schadensbestätigung vom Beförderer (z.B. in Form des Vermerkes auf dem Lieferschein, Frachtdokument).

2. Kontakt

Bei Fragen erreichen Sie uns unter +43 (0)2236 42694-0

3. Wichtiges

  • Retoursendungen dürfen erst nach Rücksprache mit uns erfolgen.
  • Belassen Sie die Ware und die Verpackung unbedingt im Originalzustand.

 

Bitte um Berücksichtigung aller o.a. Punkte, da wir den Transportschaden ansonsten nicht anerkennen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ing. Erhard Fischer GmbH 2016 | T: +43 (0)2236 42694-0 | E: office@ing-fischer.at | AT-2371 Hinterbrühl, Weissenbach 101