Sollte doch einmal etwas schief gehen.

Auf dieser Seite finden Sie alle relevanten Schritte, damit ein Schadensfall von uns und unserer Versicherung abgewickelt werden kann.

Merkblatt für den Transportschadensfall

Incoterms 2020: DAP | DPU | DDP (Lieferadresse)

 

 

Fall A: Verpackung beschädigt

(OFFENER SCHADEN)

  • Güter, die in einem transportbeschädigten Zustand angekommen sind, sofort auf Schäden untersuchen und bereits beim geringsten Verdacht eines Schadens keine "reine" Empfangsquittung abgeben.
  • Frachtführer, Spediteur oder sonstige Beförderer zu gemeinsamer Besichtigung auffordern.
  • Vermerken Sie den detaillierten Schaden am Transportdokument (Frachtbrief, Liefer- bzw. Zustellschein).

 

=> Der konkretisierte Schadenvermerk ist vom Beförderer zu bestätigen.

=> Ein Vermerk "Mit Vorbehalt übernommen" genügt nicht.

 

Fall B: Verpackung einwandfrei, aber Inhalt beschädigt

(VERDECKTER SCHADEN)

  • Bei verdeckten Schäden müssen diese innerhalb von 4 Tagen ab Annahme der Sendung schriftlich an uns reklamiert werden.

1. Zur Schadensregulierung benötigte Unterlagen

Eine detaillierte Fotodokumentation ist notwendig!

  • Foto/s der beschädigten Ware
  • Foto/s der Außenverpackung
  • Foto/s der Innenverpackung

 

Des Weiteren wird benötigt:

  • Lieferschein, Frachtdokumente (z.B. CMR-Frachtbrief, Airwaybill, ...)
  • Bei offenem Schaden:
    Eine Schadensbestätigung vom Beförderer (z.B. in Form des Vermerkes auf dem Lieferschein, Frachtdokument).

2. Kontakt

Bei Fragen erreichen Sie uns unter +43 (0)2236 42694-0

3. Wichtiges

  • Retoursendungen dürfen erst nach Rücksprache mit uns erfolgen.
  • Belassen Sie die Ware und die Verpackung unbedingt im Originalzustand.

 

Bitte um Berücksichtigung aller o.a. Punkte, da wir den Transportschaden ansonsten nicht anerkennen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ing. Erhard Fischer GmbH 2016 | T: +43 (0)2236 42694-0 | E: office@ing-fischer.at | AT-2371 Hinterbrühl, Weissenbach 101